Empfohlen

Klimablog I Halbzeit für die Klimapolitik

Lasst die Kohle im Boden! Das ist die zentrale Botschaft des diesjährigen Klimamarsches in Katowice – dem Herzen der Kohleregion Polens. Mit dem Protestmarsch gegen fossile Brennstoffe und für Klimaschutz setzten rund 3.000 Menschen ein hörbares Zeichen. „Klimablog I Halbzeit für die Klimapolitik“ weiterlesen

Der UN-Migrationspakt: Der beste der schlechten Kompromisse

Wie kann der Migrationspakt mit Leben gefüllt werden? Welche Chancen und Herausforderungen bringt er mit sich und wie kann es weiter gehen?

Anke Wiedemann von Caritas international ist in der vergangenen Woche zur Konferenz über den UN-Migrationspakt nach Marrakesch gereist. Als Referentin für die Themen Flucht und Migration diskutierte sie mit den Teilnehmern nicht nur über die Vorteile der internationalen Absichtserklärung. Ein Bericht aus Marokko.

„Der UN-Migrationspakt: Der beste der schlechten Kompromisse“ weiterlesen

“Kinder sind die Gestalter ihrer eigenen Entwicklung”

In diesem Gastbeitrag berichtet Nataliya Tkachenko, Fachkraft der Kinder- und Jugendhilfe der Caritas Ukraine, von ihrem Besuch im St. Jakob Kinderhaus des Caritasverbandes München-Freising. Demokratiebildung und Wahlfreiheit stehen bei der Erziehungsarbeit im Mittelpunkt. Ganz anders als in ihrem Heimatland, in dem bislang kaum antiautoritäre Erziehungskonzepte gelebt werden.  „“Kinder sind die Gestalter ihrer eigenen Entwicklung”“ weiterlesen

Klimablog I Was haben Menschenrechte mit Klimapolitik zu tun?

Der sechste Tag auf der Weltklimakonferenz in Katowice begann für die Mitglieder der Katholischen Organisationen anders als gewohnt. Kaum waren die Sicherheitskontrollen passiert, tauschten sie ihre blauen Konferenz-Halsbänder gegen rote aus. Der Aufdruck lautet nicht länger „UN-Klimakonvention“ sondern #Katowice4Rights: Haltet das Versprechen von Paris! #70UDHR. Der Hashtag steht für 70 Jahre Erklärung der Allgemeinen Menschenrechte. „Klimablog I Was haben Menschenrechte mit Klimapolitik zu tun?“ weiterlesen

Klimablog I Für einen Geist der Solidarität

Es braucht Vertrauen und ein wohlwollendes Füreinander, um die Klimakrise zu meistern. Nur gemeinsam werden wir das schaffen. So lautet die Botschaft von vier führenden Persönlichkeiten, darunter Erzbischof Bernardito Auza-Nuncio, der als diplomatische Vertretung von Papst Franziskus an der Weltklimakonferenz in Katowice teilnimmt. „Klimablog I Für einen Geist der Solidarität“ weiterlesen

Klimablog I Verteilungsgerechtigkeit jetzt!

Verteilungsgerechtigeit – so lautet das Schlüsselwort der Mitglieder von CIDSE, des internationalen Dachverbandes der katholischen Entwicklungsorganisationen, während der Verhandlungen auf der Weltklimakonferenz in Katowice. Caritas international unterstützt den Verband auf der Cop24. „Klimablog I Verteilungsgerechtigkeit jetzt!“ weiterlesen

Klimablog I Einbezug der indigenen Bevölkerung

“Es kann keine Klimagerechtigkeit geben, wenn wir die Rechte der Indigenen Bevölkerung nicht berücksichtigen.” Martina Backes ist für uns auf der Klimakonferenz, der Cop24, in Katowice und berichtet hier von spannenden Erkenntnissen,Vorträgen und Meinungen. Sie ist Biologin sowie Redakteurin und arbeitet als freie Mitarbeiterin für Caritas international. „Klimablog I Einbezug der indigenen Bevölkerung“ weiterlesen

Kaum da und schon auf Reisen

Ich war kaum eine Woche als Praktikant tätig, da wurde ich schon ins kalte Wasser geworfen. Gemeinsam mit meinem Kollegen Stefan Teplan begleitete ich drei Kolleginnen der Caritas Ukraine auf eine 10-tägige Begegnungsreise quer durch Süddeutschland. „Kaum da und schon auf Reisen“ weiterlesen

Inklusion: Ein Radiosender für Ernesto I Dialogreise Peru

In Peru gilt heute noch rund ein Fünftel der Bevölkerung als arm. Es fehlt an Bildung und damit auch an Wissen über Behinderungen. Besonders schwierig haben es Menschen mit geistiger Behinderung in Peru. Ohne Aussicht auf frühe und individuelle Förderung, auf Schulbildung, Arbeit und finanzielle Unterstützung der Familien bleibt vielen Menschen mit Behinderung oft nur die Existenz am Rande der Gesellschaft. Eine Inklusion findet nur selten statt. Bei Ernestos Familie ist das anders – auch dank der Caritas del Peru. „Inklusion: Ein Radiosender für Ernesto I Dialogreise Peru“ weiterlesen

Heimkinder in Lima I Dialogreise Peru

Das Projekt „runayay“ unterstützt im Norden Limas junge Heimkinder auf dem Weg in ein eigenständiges Leben. Wenn diese mit 18 Jahren den Schutz der Institution verlassen, wissen sie oft gar nicht, wie sie ihren Alltag bewältigen sollen. Die Caritas del Peru und Caritas internaitonal helfen den jungen Erwachsenen bei der Bewältigung  dieser Übergangsphase.  „Heimkinder in Lima I Dialogreise Peru“ weiterlesen