10. Mai 2013   | Neuer Kommentar

Haiti: Kervers

Ingmar Neumann, unser Mitarbeiter von Caritas international, besuchte im März in Haiti ein Straßenkinderprojekt, das von der Caritas der Pfarrei St. Antoine unterstützt wird und das den Kindern und Jugendlichen in Port-au-Prince eine Schulausbildung ermöglicht.

Kervers - ein Straßenkind - beim Lernen
Kervers lernt auf sein Examen

Schüchtern lächelt der 16jährige Kervers in die Kamera. Er will, dass ich ihn fotografiere, wie er lernt. Kervers lernt gerne, auch wenn es ihm oft schwerfällt. Er erzählt, dass er manchmal einfach zu viel Hunger hat, um zu lernen. Außerdem ist seine Gesundheit nicht stabil. Kervers ist Epileptiker. Er weiß, dass es für diese Krankheit die richtigen Medikamente gibt, er weiß aber auch, dass er sich diese nicht leisten kann.
Kervers lebt auf der Straße. Er schläft, wie viele seiner Freunde, am Rande eines großen Platzes in der Hauptstadt Port-au-Prince. Für die meisten Haitianer sind Kinder wie Kervers gefährliche Diebe, die keines Blickes gewürdigt werden. Nur die Marktfrauen, die ebenfalls rund um den Platz an ihren Ständen Waren feilbieten, haben Verständnis und ab und zu ein gutes Wort. In der Schule vergisst Kervers, dass er Straßenkind ist. Er hofft auf eine Zukunft. Die Caritas der Pfarrei St. Antoine unterstützt ihn dabei. Im Drop-in-Center kann Kervers duschen, bevor er zur Schule geht und nachmittags in Ruhe seine Hausaufgaben machen. In diesen Tagen macht Kervers sein Examen. Ich drücke ihm die Daumen.

Print Friendly, PDF & Email

Archiv, Katastrophenhilfe und -vorsorge, Lateinamerika

Über Ingmar Neumann

Ingmar Neumann Ingmar Neumann ist bei Caritas international für den Bereich Stiftungskooperationen und Unternehmenspartnerschaften zuständig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.