Tagung „Grenzenlos – Migration in einer begrenzten Welt“

(FK) Migration ohne Grenzen. Eine verpasste Chance. „Migration und Mobilität haben die Menschheit sehr reich gemacht“, so Hannes Stegemann, Afrika-Referent von Caritas international. Anlässlich der Problematik, wie das Recht auf Auswanderung, mit dem demokratischen Recht von Gemeinschaften, darüber entscheiden zu können, wen die Gemeinschaft aufnehmen möchten oder nicht, fand in Berlin ein Fachaustausch statt.

Berlin, mit dem Fahrrad vom Frankfurter Tor aus zur East-Side-Gallery. Hier, an den Überresten der Berliner-Mauer, ist die Ausstellung  „WALLONWALL“ des Fotografen Kai Wiedenhöfer zu bestaunen. „Eine Ausstellung über Mauern die Menschen weltweit trennt“, wie der Künstler präzise erläutert. Die Reste des  Betonwalls, dienen heute als Freilichtgalerie und Mahnmal der Ausgrenzung. Die Panoramafotografien von Wiedenhöfer, zeigen großformatig  Grenzanlagen aus aller Welt: Ceuta und Melilla zwischen Spanien und Marokko, Mexiko, USA, Israel und Palästina.

Weiter mit der Tram vorbei am Mauerdenkmal in Mitte. Die letzten Meter zu Fuß zurückgelegt, in der Zentrale von „Brot für die Welt“ angekommen, wird schließlich deutlich: Berlin ist ein besonderer Ort für die Tagung „Grenzenlos – Migration in einer begrenzten Welt“. „In Berlin spürt man, dass auch tödliche Sperranlagen und Grenzfestungen durch die Macht des gesellschaftlichen Wandels überwunden werden können“, so der Hausherr, Dr. Klaus Seitz, zur Begrüßung der Teilnehmer und Organisatoren. Caritas international, Medico international, Südwind und  Justitia et Pax sind neben Brot für die Welt, Veranstalter und Vortragende. Für Caritas international nimmt Hannes Stegemann, Afrika Referent in der Zentrale in Freiburg, an der Podiumsdiskussion teil.

Hannes Stegemann, rechts, während der Diskussion auf dem Podium (Bild: Caritas international)
Hannes Stegemann, rechts, während der Diskussion auf dem Podium (Bild: Caritas international)

Eine ausführliche Reportage finden sie auf unserer Homepage.

Hier, aus unserem Youtube-Channel, ein Interview mit Hannes Stegemann zu den Inhalten der Tagung und zur Migrations-Arbeit der Caritas international.

Ein Video, der ausführliche Podiumsdiskussion mit Saskia Sassen (Columbia University, USA), Carlos Marentes (La Via Campesina, Mexiko), Jacqui Zalcberg (Office oft he UN High Commisioner for Human Rights) und Hannes Stegemann (Caritas international), finden sie unter diesem Link.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.