Deutschland: „Was bedeutet dreckig?“

DCV_Blog_Gerda-DilgerAnna fand nach ihrer Entlassung lange Zeit keine andere Arbeit, weil sie kaum Deutsch konnte. Wie auch? Die ausländischen Pflegekräfte sind 24 Stunden am Tag im Einsatz und kommen oft nur zum Einkaufen aus dem Haus. Gerade einmal drei Wochen dauert ein Pflegeseminar in Bulgarien – inklusive einem kleinen Sprachkurs – bevor die Frauen nach Deutschland kommen. 

Unser Sprachkurs findet am Nachmittag statt, damit die Pflegerinnen kommen können, wenn die alten Menschen schlafen. Inzwischen nehmen bis zu zehn Frauen daran teil. Vor kurzem hat eine Teilnehmerin gefragt: „Was ist Schnalle? Und was heißt dreckig?“

Vielleicht ist es manchmal besser, wenn die Frauen nicht verstehen, was die dementen Leute zu ihnen sagen. Wir müssen immer wieder erklären, dass solche Beschimpfungen nichts mit ihnen als Person zu tun haben. Viele Familienangehörige erkennen die schwierige psychische und physische Situation der Pflegehelferinnen und nehmen sie mit zu Einkäufen in eine andere Stadt, zu Konzerten oder in ein Café.

Es gibt aber auch immer wieder Familien, die es nicht gut finden, wenn die Frauen auch nur für eine Stunde in der Woche zu uns kommen. Man muss gute Argumente finden, um den Familien klar zu machen, dass die Frauen diese Auszeit und den Austausch untereinander brauchen. Wer schon einmal selbst einen Familienangehörigen gepflegt hat, kann das am besten nachvollziehen.

Mehr Infos zum Projekt:

-1786294753_20141002171508_305x305_Fit_1_0_15-6

Print Friendly, PDF & Email
Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.