Deutschland: Öko und fair bei der Fashion Week

(c) Timur Emek/Getty Images for Greenshowroom and Ethical Fashion Show BerlinDas Berliner Großereignis in Sachen Mode war im Juli die Fashion Week. Seit zwei Jahren gibt es in deren Rahmen auch zwei Orte, an denen sich die nachhaltiger(e) Modeszene trifft und präsentiert. Ich war da zum ersten Mal in einer neuen Rolle dabei und habe viele neue Erkenntnisse mitgenommen.

Im Zentrum der Fashion Week stehen viele Messen und Schauen mit unterschiedlichsten Stilen, Ausrichtungen und Ideen. Nachhaltiger wird es bei der Ethical Fashion Show Berlin und dem Greenshowroom. Die letzten Jahre war ich schon ab und zu als Besucher auf den Messen. Habe mich nach Upcycling und nachhaltigen Modelabels umgesehen. Außerdem habe ich mich über Projekte, Standards und aktuelle Themen informiert. Beides geht dort wunderbar, denn die Messen widmen sich ausschließlich nachhaltigerer Mode. Während die Ethical Fashion Show Aussteller urbaner und moderner Lebensstile präsentiert, stellen im Greenshowroom luxuriösere Marken aus.

Für mich war es dieses Jahr eine etwas andere Fashion Week, denn ich war dieses Jahr als Teil des Team Lebenskleidung als Aussteller mit dabei.

LebenskleidungSeit Frühjahr arbeite ich für das junge Unternehmen das ökofaire Stoffe und Werbetextilien verkauft. Dabei wird viel Wert auf hohe ökologische und soziale Standards gelegt. Lebenskleidung selbst und die verwendeten Stoffe sind GOTS zertifiziert, die Werbetextilien haben zum Beispiel auch noch das Fairtrade Siegel. Hier noch mal eine Übersicht zu den Siegeln und Initiativen. Für Lebenskleidung erarbeite ich gerade einen Blog und eine weitere Idee ist eine Upcycling Kollektion. Aber viel mehr möchte ich noch nicht verraten. Mehr dazu gibt’s bald in einem weiteren Post.

Auf den ökofairen Messen habe ich unsere Kunden persönlich kennengelernt und sehen können, was aus unseren Stoffen entworfen wird. Die Stimmung war ein Miteinander, statt ein Gegeneinander. Und damit doch recht anders, als auf der großen Bühne des Fashion-Zirkus.

Eine kleiner Nachtrag

Berlin Fashion Film Festival

Bang La freshErinnerst ihr Euch noch an meinen Beitrag zum Fashion Revolution Day und an unser schönes Bang La Fresh Video? Falls nicht hier noch mal die Link zum Video: Bang La Fresh
Dieses wurde für das Berlin Fashion Film Festival nominiert. In mehreren Vorführungen wurden die Filmchen präsentiert. Ziemlich viel seichte, überromantische und den Modezirkus bejahende  Kurzfilme – und irgendwo dazwischen unser Bang La Fresh. Dieser ließ, zum einen weil er mit der Kategorie “Lokale Beiträge” einige Fans im Publikum hatte, aber auch aufgrund seines lustigen und satirischen Charakters, den Saal für einen Moment aufjaulen. Ein schönes Gefühl. Leider hat er es nicht zu einer Prämierung geschafft. Aber was soll’s 🙂

Diesen Beitrag schließe ich mit dem Motto der ökofairen Messen:
If you do it right, it will last forever. Wenn du es richtig machst, hält es für immer.

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Ariane Piper

Die 29-Jährige lebt in Berlin und ist Kulturwissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt interkulturelle Beziehungen in der Mode. Sie beschäftigt sich mit nachhaltiger Mode, Produktionsbedingungen in der Textilindustrie und den Möglichkeiten alternativen Konsums. Ehrenamtlich koordiniert sie das Upcycling Projekt *vergissmeinnicht* der Young Caritas in Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.