Reinhard

Reinhard

(RW) Reinhard Würkner, Asienexperte der Caritas international aus Leidenschaft. Er ist Leiter des Projektreferats Asien / Ozeanien. Schon einige Jahre begleitet er Caritas international – genauer gesagt steht im Oktober 30 jähriges Jubiläum an.


Geschrieben von | 29. Dezember 2011 | Neuer Kommentar

Japan: Es tut sich etwas

(RW) In dem Notlager in Kesennuma hat sich eine Interessensgemeinschaft gebildet, die es in zähen Verhandlungen mit der Stadtverwaltung geschafft hat, ihr das Zugeständnis für ein temporäres Einkaufszentrums abzuringen. Das Ganze soll in Containerbauweise entstehen, auf zwei Plätzen mitten in … Weiterlesen

Geschrieben von | 21. Dezember 2011 | Neuer Kommentar

Japan: Geschäftsleben

(RW) Die berufliche und existentielle Rehabilitation von Betroffenen ist ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit vor Ort. In Kesennuma hat man über die Arbeit in einem kleinen Evakuierungszentrum Zugang zu einer Gruppe von Kleinhändlern gefunden,

Geschrieben von | 15. Dezember 2011 | Neuer Kommentar

Japan: Erinnerungsstücke

Geschrieben von | 7. Dezember 2011 | Neuer Kommentar

Japan: Austauschmöglichkeiten

(RW) Schon jetzt – ist die Traumaarbeit wichtig, die Aufarbeitung des Erlebten (siehe dazu auch Die ZEIT vom 8.9.) wird in Zukunft an Bedeutung noch zunehmen. Hier will die Caritas einen Schwerpunkt ihrer weiteren Arbeit setzen. Vor allem die Älteren … Weiterlesen

Geschrieben von | 30. November 2011 | Neuer Kommentar

Japan: Wasserkochen zur Traumabewältigung

(RW) Die Nahrungsmittelverteilungen sind inzwischen passé. In Ishinomaki wird allerdings nach wie vor heißes Wasser für die inzwischen nur mehr rund 120 Bewohner des Evakuierungszentrums zubereitet. Zu Spitzenzeiten waren über 1.000 Menschen zu versorgen. Da die lokale Verwaltung es – … Weiterlesen

Geschrieben von | 19. November 2011 | Neuer Kommentar

Japan: Privatsphäre? Fehlanzeige!

(RW) Die Container für die Opfer des Tsunami in Japan wurden nach dem Erdbeben in Kyoto erprobt. Sie sollen für maximal zwei Jahre als Übergangswohnraum dienen. Allerdings ist die Bauweise (Stahlblechdach, geringe Isolierung und gelegentliche Undichte) ein Problem. Viele fürchten … Weiterlesen

Geschrieben von | 14. November 2011 | Neuer Kommentar

Japan: Container Siedlungen

An manchen Orten wird immer noch oder wieder nach menschlichen Überresten gesucht. Die Zahl der Vermissten beläuft sich derzeit offiziell auf 4.227, die der Toten auf 15.774. 115.035 Häuser wurden total zerstört. Und was ist mit den Überlebenden? Laut Regierung … Weiterlesen

Geschrieben von | 11. November 2011 | Neuer Kommentar

Japan: Gras wuchert langsam über die Wunden

(RW) Brutal der Blick auf das, was einmal der Ort „Rikuzen- takata“ war: 80 % der Häuser sind zerstört. Wo sie standen, breiten sich leere Flächen aus; Gras wuchert langsam über die Wunden, die der Tsunami der Stadt geschlagen hat. … Weiterlesen

Geschrieben von | 3. November 2011 | Neuer Kommentar

Japan: Im April und heute

(RW) Gespannt war ich zu sehen, wie sich die Lage im Vergleich zu meinem Besuch im April verändert hatte. Vor allem die Bewältigung der Schuttmassen und ihre Lagerung schienen mir damals ein großes Problem zu sein. Dann stellte sich natürlich … Weiterlesen

Geschrieben von | 26. Oktober 2011 | Neuer Kommentar

Japan: Hilfe kennt keine Einkommensschicht oder Religionszugehörigkeit

  (RW) An Freiwilligen herrscht kein Mangel. Sie kommen aus allen Schichten: vom Studenten bis zur Hausfrau, vom Psychologen bis zum Banker ist alles vertreten. Bisher hat man insgesamt 2.650 Freiwillige organisiert. Viele kommen nur ein Wochenende, andere engagieren sich … Weiterlesen