Archiv der Kategorie: Regionen

In diesen Regionen ist Caritas international tätig.

Ukraine: Ein Land voller offener Wunden und Kriegsnarben

Meine Dienstreise in die Ukraine begann an genau jenem Tag, als in der Meerenge von Kertsch die ukrainischen Schiffe von der russischen Marine angegriffen wurden und ihre Besatzung festgenommen wurde. Kurz darauf stimmte das ukrainische  Parlament darüber ab, ob das Kriegsrecht ausgerufen wird. Ergebnis war ein „Kriegsrecht light“: 30 Tage statt 60 Tage und auch nur in den Regionen, die an Russland und an Transnistrien (Moldawien) grenzen.

Ukraine: Ein Land voller offener Wunden und Kriegsnarben weiterlesen

Indonesien: Nachbeben der großen Katastrophe

Jetzt habe auch ich eine ungefähre Ahnung davon, wie sich ein richtiges Erdbeben anfühlen könnte. Am 17.1. tanzte in meinem Zimmer in einem Gasthaus in Palu auf Sulawesi drei Sekunden lang die Erde. Für die Menschen hier ist ein solcher Erdstoß kaum der Erwähnung wert. Es handelte sich um eines der zig kleinen Nachbeben, von der Regierung wird es auf eine Magnitude von nur 4,1 eingestuft.

Indonesien: Nachbeben der großen Katastrophe weiterlesen

Indonesien: “Willkommen in Mordor”

Er ist für die Bewohner Westjavas wahrlich zu einer Art Schicksalsberg geworden: Der Krakatau-Vulkan, der wenige Kilometer vor der Küste der indonesischen Insel aus dem Wasser ragt. Und noch immer brodelt er, mehr als drei Wochen nachdem ein riesiger Erdrutsch infolge seiner Aktivität einen rund fünf Meter hohen Tsunami ausgelöst hat. Indonesien: “Willkommen in Mordor” weiterlesen

„Die Erde tanzt gerade“ – Indonesien nach dem Tsunami

Oft beweisen gerade Menschen mit besonders harten Schicksalen den größten Humor. So auch Radja Dhana, ein Kokosnussverkäufer, der mir am Strand von Banten auf der Insel Java begegnet, jener Region Indonesiens, die der Tsunami Ende Dezember schwer getroffen hat. Nachdem Radja eine frische Kokosnuss mit der Machete aufgeschlitzt hat und seine um ihn herum stehenden Kunden das Wasser ausgetrunken haben, schnitzt er mehrere Löffel aus Resten der Frucht und sagt zu uns: „Tut mir ja leid, dass ihr nur diese bekommt. Aber der Tsunami hat alle meine Löffel weggespült“, und lacht. Sein Scherz ist angesichts von über 400 Toten infolge der Katastrophe etwas makaber, doch ist nicht gerade Humor und Leichtigkeit das, was den Menschen in dieser schwierigen Situation ein wenig Normalität und Halt wiedergibt?

„Die Erde tanzt gerade“ – Indonesien nach dem Tsunami weiterlesen

“Kinder sind die Gestalter ihrer eigenen Entwicklung”

In diesem Gastbeitrag berichtet Nataliya Tkachenko, Fachkraft der Kinder- und Jugendhilfe der Caritas Ukraine, von ihrem Besuch im St. Jakob Kinderhaus des Caritasverbandes München-Freising. Demokratiebildung und Wahlfreiheit stehen bei der Erziehungsarbeit im Mittelpunkt. Ganz anders als in ihrem Heimatland, in dem bislang kaum antiautoritäre Erziehungskonzepte gelebt werden.  “Kinder sind die Gestalter ihrer eigenen Entwicklung” weiterlesen

Inklusion: Ein Radiosender für Ernesto I Dialogreise Peru

In Peru gilt heute noch rund ein Fünftel der Bevölkerung als arm. Es fehlt an Bildung und damit auch an Wissen über Behinderungen. Besonders schwierig haben es Menschen mit geistiger Behinderung in Peru. Ohne Aussicht auf frühe und individuelle Förderung, auf Schulbildung, Arbeit und finanzielle Unterstützung der Familien bleibt vielen Menschen mit Behinderung oft nur die Existenz am Rande der Gesellschaft. Eine Inklusion findet nur selten statt. Bei Ernestos Familie ist das anders – auch dank der Caritas del Peru. Inklusion: Ein Radiosender für Ernesto I Dialogreise Peru weiterlesen

Heimkinder in Lima I Dialogreise Peru

Das Projekt „runayay“ unterstützt im Norden Limas junge Heimkinder auf dem Weg in ein eigenständiges Leben. Wenn diese mit 18 Jahren den Schutz der Institution verlassen, wissen sie oft gar nicht, wie sie ihren Alltag bewältigen sollen. Die Caritas del Peru und Caritas internaitonal helfen den jungen Erwachsenen bei der Bewältigung  dieser Übergangsphase.  Heimkinder in Lima I Dialogreise Peru weiterlesen

Ehrenamtliche Senioren I Dialogreise Peru

Im Stadtteilzentrum CIAM in Mariano Melgar, Arequipa, haben sich ältere Menschen zusammengeschlossen. Hier feiern sie zusammen, machen Musik sowie Sport und überlegen, was sie in ihrem Viertel für Senioren bewegen können. Die Caritas in Arequipa fördert diese Arbeit mit Unterstützung von Caritas international. Ehrenamtliche Senioren I Dialogreise Peru weiterlesen

Treffen mit dem Bischof – Madre de Dios I Dialogreise Peru

Wir besuchen die Caritas Madre de Dios und treffen dort Bischof David Martinez de Aguirre Guinea. Er begrüßt uns herzlich mit einem Wangenküsschen und stellt uns dann seine riesige Diözese vor. Nicht mal in zweieinhalb Monaten ist es möglich, alle Pfarreien zu besuchen. Groß ist aber nicht nur die Gesamtfläche, groß sind auch die Herausforderungen.

Treffen mit dem Bischof – Madre de Dios I Dialogreise Peru weiterlesen