Archiv der Kategorie: Lateinamerika

Haiti Teil 5: Katastrophenvorsorge – „Kooperatives Handeln und eingeübte Abläufe können Leben retten!“

Es war im Oktober vor drei Jahren. Ein Hurrikan der Kategorie 5 traf mit Windgeschwindigkeiten von über 200 Stundenkilometern in Haiti auf die Südküste. Die Menschen in dem Karibikstaat waren auf einen so heftigen Wirbelsturm nicht vorbereitet. Um gegen Katastrophen dieser Art künftig besser gewappnet zu sein, wird Katastrophenvorsorge seitdem groß geschrieben. Die Bevölkerung wird zum Beispiel in Schutzkomitees selber aktiv. Wir durften ihre Arbeit kennenlernen. Haiti Teil 5: Katastrophenvorsorge – „Kooperatives Handeln und eingeübte Abläufe können Leben retten!“ weiterlesen

Haiti Teil 4: Projektbesuch im Foyer St. Antoine

Tausende Kinder leben in der haitianischen Metropole Port-au-Prince ganz auf sich gestellt. Tausende sind auf der Suche nach Essen und einem sicheren Schlafplatz. Zwischen bewaffneten Gangs, gesellschaftlicher Geringschätzung, der Unnachgiebigkeit der Hitze und der tropischen Regengüsse. Jeden Tag aufs Neue. Im Foyer St. Antoine finden 32 Jungen einen behüteten Raum. Ziel ist der Weg zurück in die Schule und in die eigene Familie. Doch das braucht Zeit. Haiti Teil 4: Projektbesuch im Foyer St. Antoine weiterlesen

Haiti Projektbesuch Teil 2: Wenn einem Land der Treibstoff ausgeht

Anflug auf Port-au-Prince: Der über 2.000 Meter hohe Gebirgszug des Karibikstaates, die Chaine de la Selle, ist wolkenverhangen. Das Wasser, das aus den Bergen in die Meeresbucht fließt, ist aus dem Flugzeug deutlich zu erkennen. Kaum gelandet, ergießt sich heftiger Regen über die Millionenstadt. Er hämmert auf das Wellblech der Hausdächer und ruft metallisch klingende Resonanzen hervor. „Das sind die Ausläufer von Dorian“, meint Carmen Marquez, Fachkraft von Caritas international auf Haiti. Haiti Projektbesuch Teil 2: Wenn einem Land der Treibstoff ausgeht weiterlesen

Haiti – Projektbesuch, Teil 1: Die Bilder vor der Reise

Wie sieht es in Haiti aktuell aus? Ist das Erdbeben von 2010 noch sichtbar? Was ist seitdem passiert? Martina Backes, Mitarbeiterin bei Caritas international, geht diesen Fragen auf ihrer Haiti-Projektreise nach. In diesem Blogbeitrag spricht sie über die Bilder vor der Reise. Haiti – Projektbesuch, Teil 1: Die Bilder vor der Reise weiterlesen

Inklusion: Ein Radiosender für Ernesto I Dialogreise Peru

In Peru gilt heute noch rund ein Fünftel der Bevölkerung als arm. Es fehlt an Bildung und damit auch an Wissen über Behinderungen. Besonders schwierig haben es Menschen mit geistiger Behinderung in Peru. Ohne Aussicht auf frühe und individuelle Förderung, auf Schulbildung, Arbeit und finanzielle Unterstützung der Familien bleibt vielen Menschen mit Behinderung oft nur die Existenz am Rande der Gesellschaft. Eine Inklusion findet nur selten statt. Bei Ernestos Familie ist das anders – auch dank der Caritas del Peru. Inklusion: Ein Radiosender für Ernesto I Dialogreise Peru weiterlesen

Heimkinder in Lima I Dialogreise Peru

Das Projekt „runayay“ unterstützt im Norden Limas junge Heimkinder auf dem Weg in ein eigenständiges Leben. Wenn diese mit 18 Jahren den Schutz der Institution verlassen, wissen sie oft gar nicht, wie sie ihren Alltag bewältigen sollen. Die Caritas del Peru und Caritas internaitonal helfen den jungen Erwachsenen bei der Bewältigung  dieser Übergangsphase.  Heimkinder in Lima I Dialogreise Peru weiterlesen

Ehrenamtliche Senioren I Dialogreise Peru

Im Stadtteilzentrum CIAM in Mariano Melgar, Arequipa, haben sich ältere Menschen zusammengeschlossen. Hier feiern sie zusammen, machen Musik sowie Sport und überlegen, was sie in ihrem Viertel für Senioren bewegen können. Die Caritas in Arequipa fördert diese Arbeit mit Unterstützung von Caritas international. Ehrenamtliche Senioren I Dialogreise Peru weiterlesen

Treffen mit dem Bischof – Madre de Dios I Dialogreise Peru

Wir besuchen die Caritas Madre de Dios und treffen dort Bischof David Martinez de Aguirre Guinea. Er begrüßt uns herzlich mit einem Wangenküsschen und stellt uns dann seine riesige Diözese vor. Nicht mal in zweieinhalb Monaten ist es möglich, alle Pfarreien zu besuchen. Groß ist aber nicht nur die Gesamtfläche, groß sind auch die Herausforderungen.

Treffen mit dem Bischof – Madre de Dios I Dialogreise Peru weiterlesen

Kakaoanbau für eine bessere Zukunft I Dialogreise Peru

Der zweite Teil unserer Dialogreise führt uns ins Departement Madre de Dios im dicht bewaldeten und artenreichen Amazonasgebiet. Was für ein Kontrast zum staubig-grauen Lima. Doch der Blick von oben auf den sattgrünen Teppich täuscht. Der Raubbau an der Natur ist immens, werden doch jedes Jahr in Peru 200.000 Fußballfelder Regenwald abgeholzt. Ganze Flusslandschaften sind schon vernichtet.
Kakaoanbau für eine bessere Zukunft I Dialogreise Peru weiterlesen