Archiv der Kategorie: Naher Osten / Nördliches Afrika

Besuch bei Kolleginnen und Kollegen im Libanon

Eine knappe Woche lang war eine Delegation des Fachbereichs Migration und Integration der Caritas Ahaus-Vreden im Libanon, um den 2017 begonnenen fachlichen Austausch fortzusetzen. Der Libanon steht derweil vor ganz besonderen Herausforderungen.

Besuch bei Kolleginnen und Kollegen im Libanon weiterlesen

Generation ohne Hoffnung?

Sandra Awad kommt aus Damaskus und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Caritas Syrien. In ihren Schreiben berichtet sie uns von ihren Eindrücken aus dem Bürgerkriegsalltag – so wie zuletzt beim Besuch eines Flüchtlingscamps in Adra, nördlich der Hauptstadt Damaskus.
Generation ohne Hoffnung? weiterlesen

Jordanien: Sechs Jahre unermüdlicher Einsatz

Die Krise ist gewissermaßen zum Alltag geworden in Jordanien. Über 600.000 syrische und 50.000 irakische Flüchtlinge sind seit Ausbruch des Krieges in Syrien und der Ausbreitung des sogenannten Islamischen Staates im Irak in das Nachbarland geströmt. Viele der Mitarbeiter der Caritas Jordanien kümmern sich seit Beginn des Konfliktes um die Flüchtlinge. Auch im sechsten Jahr der Krise setzen sie sich weiterhin unermüdlich für Menschen in Not ein.

Jordanien: Sechs Jahre unermüdlicher Einsatz weiterlesen

Syrien: Was morgen sein wird

Zeichnungen syrischer Kinder zeigen das ganze Elend, zeigen, was der Krieg mit ihnen macht. Um ihre Traumata zu überwinden, lassen Psychologen der Caritas Syrien die Kinder mitunter zeichnen, basteln oder spielen. Ein Beitrag der Caritas Schweiz über den Seelenzustand syrischer Kriegskinder. Syrien: Was morgen sein wird weiterlesen

Jordanien: Angekommen in Madaba

Stefan Mispagel, ein Kaplan in Hannover, verstärkt zurzeit die Arbeit mit Flüchtlingen in einer jordanischen Gemeinde. In seinen ersten Eindrücken beschreibt er die Perspektivlosigkeit der Menschen, aber auch das tatkräftige Engagement der Gemeindemitglieder. Jordanien: Angekommen in Madaba weiterlesen

Irak: Hamams und Toiletten

Eines der schwierigsten Probleme für Menschen, die einen Winter in Zelten oder provisorischen Unterständen überstehen müssen ist: wo können wir uns waschen, wo unsere Kinder baden? Schutz vor Wind, Regen und den Blicken anderer gibt es nicht in einer improvisierten Siedlung kürzlich vertriebener Familien. Irak: Hamams und Toiletten weiterlesen