Archiv der Kategorie: Katastrophenhilfe und -vorsorge

Caritas international leistet nicht nur Hilfe bei akuten Katastrophen, sondern ist auch im Bereich der Katastrophenvorsorge aktiv.

„Die Erde tanzt gerade“ – Indonesien nach dem Tsunami

Oft beweisen gerade Menschen mit besonders harten Schicksalen den größten Humor. So auch Radja Dhana, ein Kokosnussverkäufer, der mir am Strand von Banten auf der Insel Java begegnet, jener Region Indonesiens, die der Tsunami Ende Dezember schwer getroffen hat. Nachdem Radja eine frische Kokosnuss mit der Machete aufgeschlitzt hat und seine um ihn herum stehenden Kunden das Wasser ausgetrunken haben, schnitzt er mehrere Löffel aus Resten der Frucht und sagt zu uns: „Tut mir ja leid, dass ihr nur diese bekommt. Aber der Tsunami hat alle meine Löffel weggespült“, und lacht. Sein Scherz ist angesichts von über 400 Toten infolge der Katastrophe etwas makaber, doch ist nicht gerade Humor und Leichtigkeit das, was den Menschen in dieser schwierigen Situation ein wenig Normalität und Halt wiedergibt?

„Die Erde tanzt gerade“ – Indonesien nach dem Tsunami weiterlesen

Klimablog I Diplomatische Kaltzeit trotz steigender Erderwärmung

Es ist vollbracht. Die Staatengemeinschaft hat sich bei der Weltklimakonferenz in Katowice nach 13 Verhandlungstagen auf ein Regelwerk verständigt. Dieses legt fest, wie das Pariser Klimaschutzabkommen umgesetzt werden soll, insbesondere wie Emissionen vergleichbar berechnet werden. Und auch, wann über was nach welchen Kriterien Bericht erstattet wird. Die Klimaverschmutzung wird nun nach internationalen Standards berechnet, der Klimaschutz ebenso.

Klimablog I Diplomatische Kaltzeit trotz steigender Erderwärmung weiterlesen

Ein Besuch bei der Caritas del Peru I Dialogreise Peru

Peru, 29.11.2018 – Die Caritas del Peru ist seit über 60 Jahren aktiv. Unter dem Motto „Leben verwandeln“ engagiert sie sich beispielsweise in den Bereichen soziale Entwicklung, Einkommensschaffende Maßnahmen, Katastrophenvorsorge, Nothilfe, Soziale Verantwortung, Ehrenamt und Umweltschutz. Für Caritas international ist sie ein wichtiger Partner.
Ein Besuch bei der Caritas del Peru I Dialogreise Peru weiterlesen

Die Wucht von El Niño I Dialogreise Peru

Chosica, 25.11.2018 – die Dialogreise durch Peru führt uns zuerst nach Chosica, eine Region, die von „El Niño“ 2017 schwer getroffen wurde. Nothilfekoordinatorin Angela Blanco berichtet uns über die Hilfsmaßnahmen. Wie so oft hat es die ärmsten der Gesellschaft am schlimmsten getroffen. Durch die Katastrophe haben viele Familien ihre Lebensgrundlage verloren und sind nun auf externe Hilfe angewiesen.

Die Wucht von El Niño I Dialogreise Peru weiterlesen

Laudato si – die Zukunft sichern

Dichter Verkehr auf der Autobahn zum Flughafen, rechts die Abzweigung zum Atomkraftwerk Fessenheim, links zu einem französischen Automobilhersteller. Ich bin unterwegs nach Rom. Die intensive Landwirtschaft in der Oberrheinischen Tiefebene schluckt große Mengen Gift und Wasser. Das alles ist überhaupt nicht nachhaltig, und trotzdem wird es wie eine Selbstverständlichkeit hingenommen.
Laudato si – die Zukunft sichern weiterlesen

Klimakonferenz in Bonn I lahmende Klimapolitik

Ein paar Überstunden hat es gebraucht, um die Weltklimakonferenz in Bonn mit Applaus schließen zu können. Immerhin: Die Delegierten haben eine umfangreiche Textsammlung erstellt. Im kommenden Jahr auf der Weltklimakonferenz in Polen soll daraus das Regelwerk zum Pariser Klimaschutzabkommen entstehen. Was ist die Essenz? Und wo bleiben die Caritas Anliegen?

Klimakonferenz in Bonn I lahmende Klimapolitik weiterlesen

Klimakonferenz in Bonn | Durchbruch oder Durchhalteparolen?

Schneckentempo und Trippelschritte  – so lauten die am häufigsten zitierten Gangarten in den Pressekommentaren zu den Klimaverhandlungen. Insbesondere aus der Sicht der Entwicklungsländer und der Beobachter sind die Lücken und Baustellen größer als die Fortschritte.

Klimakonferenz in Bonn | Durchbruch oder Durchhalteparolen? weiterlesen

Klimakonferenz in Bonn | Das Klimaabkommen muss konkreter werden

Der Dienstag beginnt mit dem Vorsatz: Lasst uns gemeinsames „Wir-waren-da“-Foto für die Posts machen. Kein schwieriges Projekt sollte man meinen, im Vergleich zu den Klimaverhandlungen und der zu treffenden Auswahl unter den zirka 30 Veranstaltungen, die ab morgens um neun Uhr täglich parallel laufen. Es bleiben nur noch ein bis zwei Tage. Und dann?
Klimakonferenz in Bonn | Das Klimaabkommen muss konkreter werden weiterlesen

Klimakonferenz in Bonn | Nachhaltiger Konsum

Heute berichte ich über die ersten Ergebnisse und die Stimmung auf der 23. Klimakonferenz in Bonn. Eingeschränkte Transparenz bei Verhandlungen und ungeklärte Maßnahmen, zum Beispiel zur Wiederbewaldung von Landflächen. Die Zwischenbilanz der COP23 spiegelt sich in der Stimmung wieder: zwischen erschöpft und aufgebracht.
Klimakonferenz in Bonn | Nachhaltiger Konsum weiterlesen

Klimakonferenz in Bonn | Im Schatten der großen Versprechen

Die Klimaverhandlungen in Bonn starten morgen in die zweite Woche. Nicht, dass am Wochenende die Zeit angehalten wird, damit sich die über 25.000 Teilnehmenden ein wenig ausruhen können, nein. Sollen sich auch nicht, es gibt genug Dissens und Blockierer, um die man sich kümmern sollte!

Klimakonferenz in Bonn | Im Schatten der großen Versprechen weiterlesen