Schlagwort-Archive: Kenia

Begegnungsreise 2012: „Begegnungen auf Augenhöhe“ am Berliner Bahnhof Zoo

(FM) Spätestens seit dem Erscheinen von Christiane F.s  „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ wird der Bahnhof Berlin Zoologischer Garten meist mit Kinderprostitution und dem Drogenmilieu assoziiert. Auch wenn die Prostitution Minderjähriger und die Drogenprobleme in den letzten dreißig Jahren zurückgegangen sind, ist der Bahnhof Zoo immer noch ein Berliner, wenn nicht sogar bundesweiter Brennpunktbereich. Begegnungsreise 2012: „Begegnungen auf Augenhöhe“ am Berliner Bahnhof Zoo weiterlesen

Kenia: Eine Million Sterne für Straßenkinder

(IS) „Armut macht krank – jeder verdient Gesundheit“: Das Kampagnenmotto der Caritas gilt nicht nur für Deutschland. Überdeutlich ist der Zusammenhang zwischen Armut und Krankheit auch in anderen Ländern der Welt – wie zum Beispiel in Kenia. Hier unterstützt Caritas international ein Projekt für Straßenkinder, die besonders hohen gesundheitlichen Risiken ausgesetzt sind. Sie stehen im November 2012 im Mittelpunkt der Aktion „Eine Million Sterne“. Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit setzt das internationale Caritas-Netzwerk mit „Eine Million Sterne“ ein sichtbares Zeichen für eine solidarische Gesellschaft und eine gerechte Welt. Kenia: Eine Million Sterne für Straßenkinder weiterlesen

Kenia: Gioto-London

(IP) Unsere Kollegin Martina Backes ist seit Weihnachten in Kenia und besucht dort diverse Hilfsprojekte, die von Caritas international unterstützt werden. Was sie zu berichten weiß, ist interessant und traurig zugleich. Vor Kurzem war sie in Nakuru, der viertgrößten Stadt Kenias. Was sie dort erlebt hat, könnt ihr hier lesen Kenia: Gioto-London weiterlesen

Kein Verlass auf die Jahreszeiten

(MB) Schnelle Hilfe ist gut. Langfristige Sicherheit braucht mehr als Nothilfe. Fred Lauener, der für die Caritas Schweiz im Nordosten Kenias ist, spricht mit einem Schweizer aus Kenia über die Dürre:

Ich sitze vor dem Haus von Heini Dommann (alias Henry) mitten in Marsabit im Norden Kenias. Henry spendiert ein Bier und erzählt mir vom Leben in der kenianischen Wüste.  Kein Verlass auf die Jahreszeiten weiterlesen