Schlagwort-Archive: strassenkinder

Dialogreise nach Georgien: Ein neues Leben für Straßenkinder

Mit zwölf hatte sich Nika an das harte Leben auf der Straße längst gewöhnt. Die Lebensbedingungen in seiner Familie waren so furchtbar gewesen, dass er weglief und gezwungen war, für sich selbst zu sorgen. Er verkaufte Kerzen und billige Ikonen, ging betteln. „Ich fühlte mich stark“, sagt er heute, „man lernt auf der Straße, wie man sich verteidigt und durchsetzt“. Die anderen Straßenkinder waren Kumpels, sie gingen nicht in die Schule, draußen galt das Gesetz des Stärkeren. Was ihn damals so abgehärtet hat, ist heute noch spürbar, wenn er ohne große Emotionen über diese Zeit berichtet und Augenkontakt vermeidet. Dialogreise nach Georgien: Ein neues Leben für Straßenkinder weiterlesen

Georgien: Gemeinsam Unmögliches möglich machen

Unsere erste Station heute war Martkopi, ein Dorf etwa 30 Kilometer östlich von Tiflis. Dort hat die Caritas vor wenigen Monaten die erste inklusive Wohngruppe in Georgien ins Leben gerufen: Zehn Kinder mit und ohne Behinderung aus schwierigsten sozialen Verhältnissen leben hier in einem Haus zusammen und werden von Sozialarbeiter(inne)n in einer familienähnlichen Atmosphäre betreut und begleitet. Georgien: Gemeinsam Unmögliches möglich machen weiterlesen

Äthiopien: Aids-Aufklärung im Schulunterricht

(MH) Aids – in Äthiopien ein großes Thema. Zwar geht die Zahl der Infizierten nach offiziellen Angaben zurück. Mit sieben Prozent ist sie jedoch nach wie vor hoch. Auf dem Land liegt sie deutlich über dem Schnitt, ebenso in den Kasernen nahe der Grenze zu Eritrea.
Äthiopien: Aids-Aufklärung im Schulunterricht weiterlesen

Äthiopien: Straßenkinder entdecken ihre Talente

(MH) Sie lebt mit ihren vier Kindern auf fünf Quadratmetern. Für die fensterlose Hütte mit dem löchrigen Wellblechdach im Zentrum von Mekele (Nord-Äthiopien) zahlt die Witwe umgerechnet 10 Euro im Monat an ihren Vermieter. Manchmal schafft sie es nicht, das Geld aufzutreiben, denn der Mann, der ihr in einer Mühle Arbeit gibt, zahlt nur in Naturalien. Die muss sie dann wieder auf dem Markt verkaufen. Für die Kinder bleibt so gut wie nichts übrig. Äthiopien: Straßenkinder entdecken ihre Talente weiterlesen

Kai Bagus’ Benefiztour – Von Freiburg nach Odessa (Teil 3/3)

(SG) Kai Bagus hat sein erstes Etappenziel fast erreicht: Odessa. Mit seiner Fahrt von Freiburg nach Wladiwostok hat er sich zum Ziel gesetzt, mit sogenannten „Kilometerpatenschaften“ Spenden für HIV-infizierte Straßenkinder in Odessa zu sammeln. Caritas international und die Partnerorganisation „The Way Home“ in Odessa unterstützen Kai Bagus bei seinem Engagement. Das Außergewöhnliche an seiner Reise ist sein motorisiertes Dreirad. Dieser alte Krankenfahrstuhl zieht viele bewundernde Blicke auf sich und bietet zugleich Anlass für viele nette Begegnungen. Kai Bagus’ Benefiztour – Von Freiburg nach Odessa (Teil 3/3) weiterlesen

Kai Bagus’ Benefiztour: Von Freiburg nach Odessa (Teil 2/3)

(SG) Zusammen mit Caritas international und der Partnerorganisation “The Way Home” möchte Kai Bagus durch die Reise mit seinem außergewöhnlichen Fahrzeug – einer Simson Duo – von Freiburg nach Wladiwostok auf Straßenkinder in Odessa aufmerksam machen. Die Kinder und Jugendlichen werden häufig mit Gewalt und Drogen konfrontiert. Viele sind HIV-infiziert. Um sie zu unterstützen, sammelt Kai Bagus über sogenannte “Kilometerpatenschaften” Spenden, die den Kindern den Weg in eine bessere Zukunft ermöglichen sollen. Auf unserem Blog berichtet berichtet er regelmäßig über seine abenteuerlichen Erlebnisse, während seiner Reise. Kai Bagus’ Benefiztour: Von Freiburg nach Odessa (Teil 2/3) weiterlesen

Begegnungsreise 2012: „Begegnungen auf Augenhöhe“ am Berliner Bahnhof Zoo

(FM) Spätestens seit dem Erscheinen von Christiane F.s  „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ wird der Bahnhof Berlin Zoologischer Garten meist mit Kinderprostitution und dem Drogenmilieu assoziiert. Auch wenn die Prostitution Minderjähriger und die Drogenprobleme in den letzten dreißig Jahren zurückgegangen sind, ist der Bahnhof Zoo immer noch ein Berliner, wenn nicht sogar bundesweiter Brennpunktbereich. Begegnungsreise 2012: „Begegnungen auf Augenhöhe“ am Berliner Bahnhof Zoo weiterlesen

Kenia: Eine Million Sterne für Straßenkinder

(IS) „Armut macht krank – jeder verdient Gesundheit“: Das Kampagnenmotto der Caritas gilt nicht nur für Deutschland. Überdeutlich ist der Zusammenhang zwischen Armut und Krankheit auch in anderen Ländern der Welt – wie zum Beispiel in Kenia. Hier unterstützt Caritas international ein Projekt für Straßenkinder, die besonders hohen gesundheitlichen Risiken ausgesetzt sind. Sie stehen im November 2012 im Mittelpunkt der Aktion „Eine Million Sterne“. Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit setzt das internationale Caritas-Netzwerk mit „Eine Million Sterne“ ein sichtbares Zeichen für eine solidarische Gesellschaft und eine gerechte Welt. Kenia: Eine Million Sterne für Straßenkinder weiterlesen