Dialogreise: Umzug nach Siam Reap

(CS) Mittwoch, 30.11.
Der Mittwochvormittag war ruhig. Wir saßen im Bus und ließen die Straße an uns vorbeigleiten. Eine herrliche Landschaft, die aber teilweise noch überschwemmt ist. Wir stoppten bei einer Bäuerin am Straßenrand, um Lotosblütenkerne als Snack zu erwerben – lecker, aber mühsam auszupulen.
Nach langer Fahrt wurden wir dann endlich bei der Caritas in Siam Reap herzlich empfangen. Hier konzentriert man sich auf Aids und HIV-Krankenbetreuung bzw. Prävention. Der Caritas ist es in Zusammenarbeit mit den Behörden gelungen, die Ansteckungsrate, die vor einigen Jahren zu einer der höchsten in der Welt gehörte, ordentlich zu senken. Wie in den anderen Projekten auch setzt die Caritas auf Selbsthilfe. Die Aidskranken sollen stabilisiert werden, ihnen und ihren Familien sollen Perspektiven aufgezeigt werden, das Leben in den Griff zu kriegen. Morgen werden wir an verschiedene Stationen fahren und sehen, wie sich das Programm unmittelbar auswirkt. Heute klingt der Tag aus mit einem Besuch auf dem Nachtmarkt im touristischen Zentrum…

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.