Sri Lanka: Die Menschen kehren zurück

Wie ich in meinen letzten Blogbeiträgen erwähnte, machte der Bürgerkrieg in Sri Lanka Hunderttausende zu Binnenflüchtlingen. Nach Kriegsende unternahmen die Regierung und viele NGOs Anstrengungen, um den Vertriebenen eine Rückkehr in ihr altes Leben und ihre Heimatorte zu ermöglichen. Aufgrund der Größe und der Komplexität der Situation war und ist es immer noch eine Herausforderung Zugang zu den ehemaligen Kriegsgebieten zu bekommen. Sie sind isoliert und unzugänglich.

 

Kilinochchi und Mullaitivu, die Regionen in denen wir tätig sind, gehören dazu. Fast die gesamte Bevölkerung war geflüchtet, der Besitz sowie die Infrastruktur zerstört. Man suchte vergeblich nach Häusern und sanitären Anlagen. Trinkwasser- und Gesundheitsversorgung waren auch nicht mehr vorhanden.

 

Wir tun unser Bestes die Bevölkerung beim Wiederaufbau zu unterstützen, aber es gibt noch immer sehr viel zu tun. Viele Männer und Frauen arbeiten als Hilfsarbeiter in den umliegenden Gegenden, aber ihr Verdienst reicht kaum zum Leben. Erwachsene wie Kinder sind unterernährt. 

Und dennoch gibt es immer wieder Erfolgserlebnisse, wie sie nächste Woche lesen können.

Ihr Father Sylvester

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.