Schlagwort-Archive: Caritas

Von Vorurteilen umzingelt

Felix Schneider arbeitet als Teilnehmer des „weltwärts“-Programms seit knapp sechs Monaten in einem Projekt von Caritas international in Durban/Südafrika. Sein Arbeitsplatz ist eines der größten „Townships“ (Armenviertel) des Landes: Umlazi. Über seine Erfahrungen berichtet er in unserem Blog. Von Vorurteilen umzingelt weiterlesen

Ukraine Teil 5: Die Eindrücke ausdrücken

Es war meine erste Dialogreise mit Caritas international. Ich würde sie auch als „Soziale Studienfahrt“ bezeichnen. Denn gelernt habe ich eine Menge. Ukraine Teil 5: Die Eindrücke ausdrücken weiterlesen

„Wir lassen niemanden zurück“

Auf dem Markt des Viertels Praia Nova in Beira herrscht bereits reger Betrieb, als wir morgens um acht vom Fahrer unserer Partnerorganisation dort abgesetzt werden. Die kleine Strecke von Verkaufsständen am Strand wirkt unübersichtlich. Direkt neben dem Treiben erwarten uns drei jugendlichen Kapitäne auf einem Boot. Noch kurz die Schuhe aus, um die ersten Meter zum Boot durchs Wasser zu waten, dann Schwimmwesten, Trinkwasser und einige wichtige Medikamente verladen – und schon legen wir ab.

„Wir lassen niemanden zurück“ weiterlesen

Zwischen Himmel und Hölle

Beira/Mosambik, 31. März. Noch wirkt es, als könnte man den Himmel betreten. Im nächsten Moment, kurz nach Durchfliegen der Wolkendecke, sind die Spuren des Zyklon Idai überdeutlich: kleinere und größere Seen bedecken die Erdoberfläche.

Zwischen Himmel und Hölle weiterlesen

Ein Besuch bei der Caritas del Peru I Dialogreise Peru

Peru, 29.11.2018 – Die Caritas del Peru ist seit über 60 Jahren aktiv. Unter dem Motto „Leben verwandeln“ engagiert sie sich beispielsweise in den Bereichen soziale Entwicklung, Einkommensschaffende Maßnahmen, Katastrophenvorsorge, Nothilfe, Soziale Verantwortung, Ehrenamt und Umweltschutz. Für Caritas international ist sie ein wichtiger Partner.
Ein Besuch bei der Caritas del Peru I Dialogreise Peru weiterlesen

Konferenz: Aufnahme und Integration von Flüchtlingen


Vom 12-13. April fand bei uns die Konferenz mit dem Titel „Housing und Integrating Refugees: Innovative Best Practices from Around the Globe“ statt. Viele internationale Rednerinnen und Redner diskutierten über gute Beispiele für die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen. Dazu gehörte unter anderem der UNHCR- Repräsentant Deutschlands Dominik Bartsch.
Konferenz: Aufnahme und Integration von Flüchtlingen weiterlesen

Dialogreise nach Georgien: Ein neues Leben für Straßenkinder

Mit zwölf hatte sich Nika an das harte Leben auf der Straße längst gewöhnt. Die Lebensbedingungen in seiner Familie waren so furchtbar gewesen, dass er weglief und gezwungen war, für sich selbst zu sorgen. Er verkaufte Kerzen und billige Ikonen, ging betteln. „Ich fühlte mich stark“, sagt er heute, „man lernt auf der Straße, wie man sich verteidigt und durchsetzt“. Die anderen Straßenkinder waren Kumpels, sie gingen nicht in die Schule, draußen galt das Gesetz des Stärkeren. Was ihn damals so abgehärtet hat, ist heute noch spürbar, wenn er ohne große Emotionen über diese Zeit berichtet und Augenkontakt vermeidet. Dialogreise nach Georgien: Ein neues Leben für Straßenkinder weiterlesen

Dialogreise nach Georgien: Eine zweite Familie für alte Menschen

Ivlita Kuchaidze ist fast 95 Jahre alt, sie war als Krankenschwester im zweiten Weltkrieg und hat ihr Leben lang gearbeitet. Jetzt ist sie so arm, dass sie jeden Tag ins Altenzentrum der Caritas Georgien in Tiflis geht. Dialogreise nach Georgien: Eine zweite Familie für alte Menschen weiterlesen

Haiti: Erinnerungen sechs Jahre nach dem Erdbeben

In den schwersten Zeiten erkennen Menschen oft die Notwendigkeit, zu handeln und packen mit an. So auch nach dem Erdbeben in Haiti am 12. Januar 2010. In der Hauptstadt und der Region um Port-au-Prince waren alle Menschen in irgendeiner Weise von dem schweren Beben betroffen. Die Verluste waren schmerzlich. Manche waren direkt durch den Tod eines Familienmitglieds betroffen. Andere verloren all ihren Besitz und ihre Lebensgrundlage. Haiti: Erinnerungen sechs Jahre nach dem Erdbeben weiterlesen

Jute Works – Ein soziales Unternehmen der Caritas Bangladesch

Das Dorf Luduria liegt etwa 30 Kilometer nördlich von Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesch. Wir sind unterwegs mit Bertha Baroi und Ananda Gomes, Direktorin und Vize-Direktor eines einzigartigen sozialen Unternehmens der Caritas – „Jute Works“: Es beschäftigt im ganzen Land rund 4.000 Frauen im ländlichen Raum, die zu den Ärmsten der Armen gehören. Jute Works – Ein soziales Unternehmen der Caritas Bangladesch weiterlesen